MENU
[ Übersicht ] [ Heft 6/2011 ] [ Mitgliederbereich ]
 
 
Das Titelbild:

ITC-Sieger Manuel Reuter im Opel Calibra auf dem Hockenheimring im Mai 1996.

 
Die hier vorgestellten Inhalte sind nur eine Auswahl
der tatsächlich im Heft behandelten
Themen.

Auf die Homepage übernommene Themen sind:

- Im Gespräch: Manuel Reuter
- Die Bergung eines Blitz, eine Geschichte mit Bienen
- Nach dem Kauf ist vor dem Restaurieren...

Mitgliederbereich:
- Immer auf Kurs, das Zentralgelenk der Hinterachse
- Kaufberatung Omega A  (1986-93)


 

Im Gespräch: Manuel Reuter

Download pdf-Datei

Das Interview führten
Anne Radke und
Florian Klein *3015

Fotos: Archiv Opel Classic
Florian Klein *3015

 
Leseprobe:
Florian Klein:
Manuel, du bist sehr erfolgreicher Hobby-
triathlet und Markenbotschafter bei Opel und als Geschäftsführer von Driving Performance führst du eine Eventagentur.

Wer hatte die Idee für dieses Konzept und was macht Ihr genau? Ein paar Worte auch zum OPC Race Camp, eine tolle, medienwirksame

 
Talentschule. Wird es eine Fortsetzung geben, nachdem im Jahr 2011 pausiert wurde?
Manuel Reuter:
Angefangen hat es 2006, als wir auf die Idee kamen ein Fahrtraining über das OPC (Opel Performance Center) anzubieten, wie es andere Hersteller bereits haben. Das Testcenter in Dudenhofen....
 

Anne Radke, Florian Klein und Manuel Reuter
im Gespräch in Oschersleben
Im Omega auf dem Nürburgring Die DTM 1993

 DTM 1994 ITC 1996 24 Stunden Rennen

Starting Grid DTM Hockenheim 1995 Reuter vor Ludwig 1996 Le Mans 1996

1997er Prototyp des Calibra Vectra STW 1998 Podium 2005

Manuel Reuter und Volker Strycek OPC Race Camp Manuel Reuter mit der Start-Nummer 7

 

Die Bergung eines Blitz

eine Geschichte mit Bienen

Andreas Gratz
Download pdf-Datei

Leseprobe:

Heute möchte ich euch etwas über meinen zweiten Weichblitz erzählen. Bei ihm ist nicht nur seine Geschichte interessant sondern auch dessen Bergung. Denn bei ihr lief so ziemlich alles schief was man sich vorstellen kann...

 
Die Erstzulassung war am 1. Juli 1954 auf dem Landratsamt in Göppingen. Ab da lief
der klein Blitz bei einem Getränkehändler in Geislingen an der Steige. Wann genau der Opel zu seinem jetzigen Besitzer gelangte,
ist mir nicht bekannt. Es dürfte aber Anfang.....
 

     

     

     

 

Nach dem Kauf ist vor dem Restaurieren…

Eine Geschichte über einen 56er Rekord

Folge 1
Martin Storbeck *3796
Download pdf-Datei

Leseprobe:

Das hatte ich mir ja schön vorgestellt. Ein gut erhaltenes Auto kaufen, etwas Kosmetik und dann losfahren.

Aber in so ein Abenteuer darf man sich halt nur stürzen, wenn man entweder  viel Knete hat und alles eine Fachwerkstatt machen

 
lässt, arm dran ist und alles selber machen muss (oder darf, sofern man ein fanatischer Hobbyschrauber ist), oder Freunde hat, die einen tatkräftig unterstützen (und die selber fanatische Hobbyschrauber sind).
Bei mir ergibt sich zum Glück letztere...

Der Rekord beim Kauf in Frankfurt. Alles im Lack, einmal kurz durchsehen… oder so… Die Wahrheit sieht man von unten.  Das
Differenzial ein wenig im Schweiß, ein wenig
Rost am Falz hier und dort, geht doch noch
Das große Aufarbeiten beginnt 

Ein echter Bonus: die abnehmbaren hinteren Kotflügel   Bremsendienst – Martin hat alles aufarbeiten lassen Das Innenleben der Bremstrommel aus der Nähe
 

Auf Tuchfühlung in arktischer Kälte!  Innen sieht es wüst aus Nach dem Zusammenbau ist alles wieder schön
 

Datenschutzerklärung | Impressum | Disclaimer