MENU

 

Hebmüller-Familientreffen in Meerbusch

 

dscn0713_265

 

Georg Paulini im Super 6 Hebmüller-Cabriolet

 

 


 

Alle fünf Jahre laden Christel und Klaus Hebmüller zum Familientreffen. Und der Begriff Familie trifft auf die Besitzer der seltenen Fahrzeuge mit Hebmüller-Aufbau zu. Man kennt sich oft schon seit vielen Jahren. Ob Tornax Rex oder Tempo Hanseat, Ford Rheinland oder Buick – jeder Hebmüller zeigt die unverkennbare Linie des in Wuppertal und Wülfrath ansässigen Karosseriebauers. Das bekannteste Hebmüller-Modell war das zweisitzige Käfer Cabrio. Es mag weniger praktisch gewesen sein als das viertürige Pendant von Karmann, aber es zählte zu den elegantesten Fahrzeugen seiner Zeit.

Rund dreißig Klassiker mit Hebmüller-Aufbau aus den Baujahren 1928 bis 1952 fanden sich am 23. Und 24.08. bei traumhaftem Wetter auf dem Gelände der Gärtnerei Selders in Meerbusch ein. Die Laudatio hielt Eckhart Bartels. Unter den Gästen waren auch Klaus Adler, Georg Paulini und Christoph Nehnes. Die Glückwünsche der ALT-OPEL IG an Klaus Hebmüller, den Enkel des Firmengründers, überbrachten Heiner Schnorrenberg und Stefen Heins. Klaus Hebmüller, inzwischen achtzig Jahre jung, geht auch für sechzig durch und hat für den Zuverlässigen unter anderem Informationen zur Jubiläumsgeschichte über den Admiral ´38 beigesteuert.

Einen größeren Beitrag über Hebmüller und Opel wird in einer der kommenden Ausgaben stehen.

 

Stefan Heins *1662

 

   

Datenschutzerklärung | Impressum | Disclaimer