MENU

zurück

 

Wettbewerb „Welche Farbe soll es sein?“








Ergebnisse der Woche 5:

Einsendungen gesamt:            42

Platz 1: Aubergine  (13 Stimmen)

Platz 2: Rembrandt-Silber  (10 Stimmen)

Platz 3: Baikalblau  (7 Stimmen)

Platz 4: Emeraldgrün (6 Stimmen)

Platz 5: Novaschwarz  (4 Stimmen)
Platz 6: Starsilber (2 Stimmen)

 

Der Gewinner des Diplomat A V8 Coupé in 1:24 ist: Jörg Wilde

Herzlichen Glückwunsch!



Hallo Alt-Opel Freunde,

dies ist die 5. Farbentscheidung für die Besucher der Alt-Opel Homepage, die wir nach Ablauf der Frist dem Modellhersteller Hachette empfehlen werden. Für die Zeitschriften-Serie „Opel Sammlung“ wird die gewünschte Lackierung für das Modell Senator B im Maßstab 1 zu 24 gesucht.

Als der „große Opel“ im Sommer 1987 der Opel Händlerorganisation wie auch der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, sprach man noch vollmundig von 14 attraktiven Farben, die für Senator-Kunden verfügbar sein werden: „ Ob Platin, Monacoblau, Delphingrau oder Casablanca. Jede Farbe unterstreicht die klassisch, markante, zeitlos elegante Linienführung .. und bringt den hohen Wert richtig zur Geltung“, schreibt Opel in der ersten internen Produktinformation. 1990, nach über 52.000 verkauften Exemplaren zieht Opel die Erkenntnisse aus den Farbentscheidungen seiner Top-Kunden: Eigentlich genügen fünf „edle“ Farben. Der Rest wurde abgewählt, geändert und auch aus dem Angebot gestrichen. Über 90 Prozent der Kunden wählten Zweischicht- oder Mineraleffekt-Lackierungen, die überwiegend mit anthrazit-farbener Innenausstattung ergänzt wurde. Erst im Mai 1993 endete die Produktion des Senator nach 69.943 Exemplaren.

Wir begrenzen uns hier auf sechs Top-Farben, die dem Opel Top-Modell seinen Glanz im Top-Maßstab 1:24 verleihen könnte. Bitte die persönliche Farbempfehlung auf eine Lackierung beschränken, damit eine Teilnahme an der Verlosung eines Hachette-Modells aus der laufenden Serie möglich ist. Diesmal ist das das Diplomat V8 Coupé












Stimmabgabe durch Nennung der hier genannten Farbnummer per E-mail an redaktion@alt-opel.eu 21.05. …..  bis 27.05.2021, 24 Uhr.
Nach Eingang der gültigen Meldungen wird unter Ausschluss des Rechtsweges ein Gewinner/in ermittelt und auf unserer Homepage veröffentlicht.










So, jetzt etwas Fantasie und eine schöne Lackierung für den Senator B auswählen:

  1. Aubergine
  2. Novaschwarz
  3. Rembrandtsilber
  4. Baikalblau
  5. Emeraldgrün
  6. Starsilber

 

Wettbewerb „Welche Farbe soll es sein?“

Woche 4: 14. bis 20. Mai 2021






Ergebnisse der Woche 4:

Einsendungen gesamt:            53 (7 ungültig)

Platz 1: Magmarot (15 Stimmen)

Platz 2: Casablancaweiß (10 Stimmen)

Platz 3: Spectralblau und Novaschwarz  ( je 6 Stimmen)

Platz 4: Bermudagrün (5 Stimmen)

Platz 5: Dschungelgrün (4 Stimmen)

 

Der Gewinner des Commodore A GS/E Coupé in 1:24 ist: Lothar Kuppelwieser *3554

Herzlichen Glückwunsch!



Welche Farbe sollte den Calibra schmücken?

Wie bekannt, begleiten wir Hachette bei der Zusammenstellung der „Opel Sammlung“, das sind die im Zeitschriftenhandel angebotenen Opel Miniaturen im detailgetreuen Maßstab 1 zu 24. Jetzt sind wir in der 4.Woche: Wir suchen die passende Lackierung für das Sportcoupé „Calibra“, das in seiner Bauzeit von 1990 bis 1997 rund 30 verschiedene Farbnamen verwendete, je nachdem wann und wo das Modell verkauft wurde, auch als Vauxhall auf der Insel.

Wir wissen auch, dass mit Modelljahr 1995 Details verändert wurden, wissen aber nicht welche Ausführung als Modell in den Handel kommt. Daher nennen wir Farben, die mehrere Jahre unverändert angeboten wurden. Es geht uns und dem Modellanbieter um die Erkenntnis, welche Farbe die Mehrheit der Vitrinenfreunde sich für das Sportcoupé wünschen.

Wählen Sie nur eine Farbe und nennen uns Ihre Wahl per E-Mail bis

Donnerstag, 20.Mai 2021, 24 Uhr an redaktion@alt-opel.eu

Damit nimmt jede Meldung an einer Verlosung unter Ausschluss des  Rechtsweges teil. Hachette stellt diesmal das Commodore A GS/E Coupé aus der laufenden Reihe zur Verfügung, das dem Gewinner direkt zugesandt wird.


Hier die sechs Farbangaben, es genügt die Angabe der Nummer.

1                    Casablancaweiß       (gesamte Bauzeit)

2                    Magmarot                 (gesamte Bauzeit)

3                    Spektralblau             (Modelljahr `92 -´94)

4                    Novaschwarz met.   (ab Modelljahr ´96 „schwarz“ Uni 2-Schicht)

5                    Bermudagrün           (Sondermodell „Color Selection“ VI, Modelljahr ´95)

6                    Dschungelgrün        (Modelljahr ´95 und Sondermodell „Classic“ I )


Casablancaweiß

Magmarot

Spektralblau

Novaschwarz

Bermudagrün

Dschungelgrün

 


Mitbestimmung (noch bis 17. Mai 2021):

Die Besucher dieser Homepage haben zusätzlich weiterhin die besondere Chance bei der Weiterentwicklung der Modellreihe von Hachette im Maßstab 1 zu 24.

Es ist bekannt, dass Hachette bisher Opel Klassiker bis Modell Nr. 60 plant. Jetzt können Sie mitbestimmen, welche Modelle und Ausführungen bei der Auswahl der Miniaturen 40 bis 60 als Favoriten gelten sollen.  Dazu sind die nachfolgenden Fragen entsprechend der Nummer zu beantworten. Bitte nur eine Nummer je Gruppe angeben.

Diese Abfrage wird am Montag, den 17. Mai 2021 um 24 Uhr geschlossen. Auch für diese Einsender wird es eine Verlosung geben, für die Hachette unter Ausschluss des  Rechtsweges drei Modelle nach Wahl des Gewinners verschenken wird.

Frage 1:

Aus welcher Epoche sollten weitere Modelle im Maßstab 1 zu 24 kommen ?

1.1      Vorkrieg bis Baujahr 1949

1.2      1950er und 1960er Jahre

1.3      1970er und 1980er Jahre

1.4       1990er bis heute

Frage 2 :

Welche Modellarten finden Sie besonders interessant ?

2.1      Oberklasse

2.2      Mittelklasse

2.3      Sportliche Limousinen

2.4      Kleinwagen

2.5      Sonderfahrzeuge, außerhalb der Serienfertigung

Nicht vergessen :

Nur eine Nummer je Gruppe ist als Favorit anzugeben.

Rückmeldung nur an redaktion@alt-opel.eu

 

Aber:

Wir akzeptieren zusätzlich weitere Aussagen bis hin zu präzisen Modellwünschen, die wir später mit dem Modellbauer besprechen. Eine Zusage für die Herstellung kann jedoch nicht getroffen werden.

 

 


Wettbewerb „Welche Farbe soll es sein?“

Woche 3: 07. bis 13. Mai 2021






Ergebnisse der Woche 3:

Einsendungen gesamt:            30 (1 ungültig)

Platz 1: Signalblau (9 Stimmen)

Platz 2: Bernsteingold (6 Stimmen)

Platz 3: Signalgrün (5 Stimmen)

Platz 4: Jadegrün und Atlasbeige (jeweils 3 Stimmen)

Platz 5: Matadorrot (2 Stimmen)

Platz 6: Ocker (1 Stimme)

 

Der Gewinner des Rallye Kadett ist: Nico König, Herdecke
Herzlichen Glückwunsch!

In dieser Woche suchen wir die passende Lackierung für das kommende Hachette-Modell in der Reihe „Opel-Sammlung“ im Maßstab 1:24. Ein Kadett C als Caravan soll seine Modellfarbe bekommen. Wegen seiner langen Bauzeit soll die Farbgebung des Caravan sensibel erfolgen:

Wir haben die Farben von 1973 und 1976 als Vorschläge herangezogen und bieten damit erstmals acht (!) Farben zur Auswahl an. Die Beteiligung an unserem Farbwettbewerb ist beispielhaft und hilft bei einer guten Modellauswahl.

Zu gewinnen gibt es diesmal den Kadett B Rallye im Maßstab 1:24.


Also wählen Sie eine Farbe aus und geben uns unbedingt Ihre Wahl per email bis

Donnerstag, 13.Mai 2021, 24 Uhr an redaktion@alt-opel.eu bekannt.

Damit nimmt jede Meldung an einer Verlosung unter Ausschluss des  Rechtsweges teil.

Hier die acht Farbangaben, es genügt die Angabe der Nummer.

1                    Signalgrün
2                    Signalblau
3                    Ocker
4                    Matadorrot, hier Kardinalrot
5                    Bernsteingold met./ Saharagold met.
6                    Atlasbeige
7                    Jadegrün-met./ Limonengrün met.
8                    Griechisch-weiß, gemeint ist Polarweiß




Zusäzliche Umfrage:

Die Besucher dieser Homepage haben noch eine besondere Chance bei der Weiterentwicklung der Modellreihe von Hachette im Maßstab 1 zu 24.

Es ist bekannt, dass Hachette bisher Opel Klassiker bis Modell Nr. 60 plant. Jetzt können Sie mitbestimmen, welche Modelle und Ausführungen bei der Auswahl der Miniaturen 40 bis 60 als Favoriten gelten sollen.  Dazu sind die nachfolgenden Fragen entsprechend der Nummer zu beantworten. Bitte nur eine Nummer je Gruppe angeben.

Diese Abfrage wird am Montag, 17. Mai 2021 um 24 Uhr geschlossen.

Frage 1:

Aus welcher Epoche sollten weitere Modelle im Maßstab 1 zu 24 kommen ?

1.1      Vorkrieg bis Baujahr 1949

1.2      1950er und 1960er Jahre

1.3      1970er und 1980er Jahre

1.4      1990er bis heute

Frage 2:

Welche Modellarten finden Sie besonders interessant ?

2.1      Oberklasse

2.2      Mittelklasse

2.3      Sportliche Limousinen

2.4      Kleinwagen

2.5      Sonderfahrzeuge, außerhalb der Serienfertigung

Nicht vergessen :

Nur eine Nummer je Gruppe ist als Favorit anzugeben.

Rückmeldung nur an redaktion@alt-opel.eu

 

Aber:

Wir akzeptieren zusätzlich weitere Aussagen bis hin zu präzisen Modellwünschen, die wir später mit dem Modellbauer besprechen. Eine Zusage für die Herstellung kann jedoch nicht getroffen werden.

 


 

Wettbewerb „Welche Farbe soll es sein?“

Woche 2: 30. April bis 06. Mai 2021




Ergebnisse der Woche 2:

Einsendungen insgesamt: 17 (1 ungültig)

Platz 1: Apache Bronze (10 Stimmen)

Platz 2: Magmarot, Rio Verde Grün und Keramikblau (jeweils 2 Stimmen)

 

Der Gewinner des Manta A GT/E in 1:43 ist Stefan Wörl

Herzlichen Glückwunsch!


Die Alt-Opel IG begleitet den Modellanbieter Hachette auf seinem Weg zum Markt. In dieser Woche suchen wir eine passende Lackierung für das kommende Modell in 1 zu 24 zum Opel Tigra.


Das Opel Coupé aus Mitte der 1990er Jahre war eine Design-orientierte Kreation auf technischer Basis des Corsa. Es prägte wie kein anderes Opel Modell zuvor die Eigenständigkeit der Form. Dies soll auch die Farbwahl beim Modell unterstreichen: beteiligt euch mit der Nennung einer Farbe der fünf unten aufgeführten Vorschläge. Nach Ablauf der Frist verlosen wir unter den Beteiligten ein Modell von Hachette, das nicht im Handel war: Der unter Ausschluss des Rechtsweges gefundene Gewinner erhält von Hachette das Miniaturmodell in 1:43 vom Manta A GT/E.








Der Tigra von 1995 hatte keine Vorbilder. Seine Formensprache verlangte auch neben den bewährten Opel-Farben wie Magmarot oder Ananasgelb zwei neue Akzente, die nur mit dem Tigra ihre Bedeutung bekamen:

Apache, ein ins Orange gehender Bronce-Farbton sowie das dunkel-elegante Keramikblau. Während der Bauzeit folgten noch Sonderserien wie das Modell „Rio Verde“, das ebenfalls für den Tigra eine eigenständige Farbgebung in Grün zusammen mit einer Innenausstattung in Tobacco-Leder vorsah. Damit will Hachette auch in der Qualität der Miniaturen nachlegen und dem Interieur noch mehr Aufmerksamkeit widmen.

Bitte nennen Sie uns unter Redaktion@alt-opel.eu Ihren Namen (und ggfs. ihre Mitgliedsnummer), ihre Adresse und Tel.-Nummer und wählen Sie eine der nachfolgenden fünf Farben. Einsendeschluß ist Donnerstag der 6. Mai 2021, 24 Uhr.


Ananasgelb

Magmarot

Keramikblau

Rio Verde Grün

Apache Bronce





 

Neuer Wettbewerb: „Welche Farbe soll es sein?“

Woche 1: 22. bis 29. April. 2021

Ergebnisse der Woche 1:

Einsendungen insgesamt: 24

Platz 1: saharagelb (9 Stimmen)

Platz 2: royalblau und bermudagrün (jeweils 5 Stimmen)

Platz 3: malagarot (3 Stimmen)
Platz 4: rivagrau (2 Stimmen)

 

Der Gewinner des Blitz Feuerwehr Leiterwagens in 1:43 ist Armin Berg *1250

Herzlichen Glückwunsch!

In Kooperation mit Hachette, der Zeitschrift „Opel Sammlung“ mit wechselnden Modellen im Maßstab 1:24, begleitet unser Club den Anbieter bei Fragen zu fünf der kommenden Modelle, die derzeit bis zur Ausgabe Nr.60 geplant werden.

Unsere Mitglieder und die Leser der Homepage können dazu in fünf wöchentlichen Befragungen ihre Präferenzen abgeben, wobei wir diese Meinungen befristet einsammeln, auswerten und die Ergebnisse weitergeben. Unter den Rückmeldungen wird nach Ablauf der jeweiligen Befragung ein Modell von Hachette verlost und durch den Club versandt.  Siehe unten.

Der erste Wettbewerb widmet sich der Wunschlackierung nach Original-Farbkarte für das Kapitän-Modell P 2,6 von 1959 bis 1963.

Über die Bauzeit gab es mehrere Farben, die von Opel angeboten wurden. Eine Übersicht erschien im Opel Jahrbuch 2009, die wir hier wiederholen zusammen mit der Farbkarte von 1959.




Wohl gemerkt, wir wollen die Interessen von Farben erfragen.

Um die Auswahl zu präzisieren geben wir fünf Farben vor.

Jeder Einsender kann nur eine Farbempfehlung abgeben.

Jede korrekte Stimmabgabe zählt und wird bei der Verlosung eines Hachette Modells berücksichtigt. In dieser Woche ist das ein Modell des Opel Blitz 1.75to als Feuerwehr-Leiterwagen im Maßstab 1:43.


Bitte nennen Sie uns unter Redaktion@alt-opel.eu Ihren Namen (ggfs. ihre Mitgliedsnummer), ihre Adresse und Tel.-Nummer und wählen Sie eine der nachfolgenden fünf Farben.

Annahmeschluss ist Donnerstag, der 29. April 2021 um 24 Uhr.


Hier die Farbvorschläge:

  1. Royalblau
  2. Bermudagrün
  3. Malagarot
  4. Saharagelb
  5. Rivagrau


Zur Orientierung nennen wir die Farbnamen der Farbkarte in den Zeilen von links nach rechts (die zur Auswahl stehenden Farben haben wir unterstrichen):

Rivagrau, terrabeige, schwarz,

korallen, comograu, bavariablau,

royalblau, malagarot,

saharagelb, alabastergrau, türkis,

bermudagrün, birkengrau, neptunblau

Geben Sie uns Ihren Tipp.

Rückmeldung nur über email an

Redaktion@alt-opel.eu

 

 

Klassiker aus Rüsselsheim im Maßstab 1:24

„Der Zuverlässige“ Ausgabe 1/2021 stellt die Modellplanungen für die neue Kiosk-Serie „Opel Sammlung“ in 1 zu 24 vor (siehe unten). Inzwischen sind die ersten fünf Modelle der in Bangladesch produzierten Preziosen im Handel. Wir zeigen hier die erste „Collection“, die man bereits als Abonnent beziehen sollte, um Preisvorteile und Geschenke des Verlages „Hachette“ zu nutzen.


Während man das aktuelle Modell nur in einem kurzen Zeitraum am Kiosk oder durch Einzelversand sich beschaffen muss, erhält man im Abo alle Modelle preisreduziert für je € 30. Und für diesen Preis einschließlich Versand sind die Modelle qualitativ hochwertig reproduziert und mit Verständnis ausgewählt. Die begleitende Literatur ist sehr empfehlenswert, und es macht Spaß darin zu lesen.

Eckhart Bartels *100

www.hachette.de

 


So war das Angebot im
Regal beim Händler

Die kleine Opel-Welt wächst

(aus "der Zuverlässige" 265, 1/2021)

Was der Marke Opel im realen Markt nicht gelingt, findet gerade im Lebensmittel-Supermarkt, Kiosk oder Zeitschriftenhandel sichtbar besser statt: Angebot und Nachfrage für Opel wächst. Mit dem allseits beliebten Opel GT Sportwagen in schöner roter Lackierung bietet seit Januar 2021 der französische Zeitschriftenverlag HACHETTE Collections SNC aus Nanterre eine neue Opel-Sammelreihe im gewachsenen Maßstab an: Jetzt sind es 1 zu 24. Das bedeutet: Die Original-Länge des GT von 4.133 mm I: 24 erreicht 172 mm am Modell. Dieser Maßstab ist zunächst nicht ungewöhnlich, doch für Opel hatten wir schon vor einigen Jahren erfolgreich über viele Monate hinweg bis zu 120 und mehr Modelle im Maßstab 1:43 im Angebot. Der Sammlermarkt für Opel-Markenfreunde nahm seit Februar 2011 alle 14 Tage ein neues Opel-Modell entgegen. Im weltweiten Sammlermaßstab für 15 Euro das Stück. Diese Opel Collection von Eaglemoss erreichte für den eifrigen Sammler gewaltige Dimensionen. Für Opel ein stolzes Ergebnis.

Jetzt ist der Anspruch gewachsen, auf die doppelte Größe. Das Konzept der neuen Serie ist jedoch unverändert und denkbar einfach: Man produziere eine periodisch erscheinende Zeitschrift mit einer Miniatur aus der Historie der Marke, verkaufe es zu steuerlich günstigen Zeitschriftenbedingungen über Abonnement und Einzelhandel und verpacke alles gut sichtbar und transparent, das Modell geblistert, an die Endabnehmer. Das Begleitheft von rund 16 Seiten Umfang im angenäherten Format A4 kann später in einem exklusiven Sammelordner abgelegt werden, will man das Heft nicht profan lochen. Andere Marken wie Volkswagen oder Verlage wie Atlas haben sich mit Lieferwagen oder Tin Tin-Exoten am Sammlermarkt versucht, nach unserer Erkenntnis jedoch weniger zufriedenstellend.

Nach guten Verkaufserfahrungen mit dem hier schon besprochenen Modell des Manta A im Extrem-Maßstab 1:8 wendet sich Hachette erneut der „Volksmarke“ Opel zu. Das Marketing verspricht eine starke Fangemeinde, die von Opel gebauten Typen decken eine weite Geschichte ab und Erinnerungen an Opel-Wagen kann fast jeder potentielle Sammler aufweisen.


Blick in die Fahrgastzelle
vom GT

Hachette ist sich durchaus der begrenzten Marktmöglichkeiten für „größere“ Modelle bewusst. Schließlich kosten „die Großen“ auch mehr Geld und nehmen beim Sammler ebenfalls den doppelten Raum in Anspruch. Deshalb plant man zunächst nur eine Variantenanzahl von 60 verschiedenen Opel Typen aufzulegen. Wert legt man dabei auch auf das Schließen von „Lücken“, die Sammler bisher vermisst haben. Grundsätzlich setzen die Anbieter bei der Modellauswahl auf einen guten Mix bekannter und beliebter Opel, sei es als Kleinwagen, Mittel- oder Oberklasse. Zusätzlich sind sportliche Limousinen und Sonderausführungen geplant, die schon in der Realität einmalig waren. „Für den notwendigen Absatz am Kiosk wird der Schwerpunkt der Miniaturen sicher bei besonders beliebten und auch «nostalgischen» Modellen der 1960er bis 1980er Jahre liegen“, bestätigt Hachette auf Nachfrage.

Erzählt wird die Geschichte von Opel mit über 120 Jahre Autobau. Fertig sind bereits Rekord P1, Manta 400 und Commodore A GS/E. Folgen sollen Omega Evolution, Rallye-Kadett B LS wie auch Ascona B und Diplomat V8 Coupé. „Bei den Epochen werden wir mit unserer Sammlung die frühen Modelle der 1920er Jahre bis hin zu Neuerungen aus dem 21.Jahrhundert berücksichtigen“, sagt Mathias Vavro von Hachette. „Die Auswahl der Modelle treffen wir immer Stück für Stück, sodass es noch keine vollständige Liste geben wird“. Aber Vavro gab uns einen kleinen Ausblick auf die nächsten Modelle, die schon fest eingeplant sind. Darunter sind auch zwei Vorkriegsmodelle wie der Laubfrosch oder ein Admiral.

Tatsächlich: Die Liste macht Lust auf mehr.

Rekord C Viertürer

1967

Manta A GT/E

1974

Kapitän

1954

Kadett C Aero

1976

Admiral B

1970

Commodore B Viertürer

1972

Rekord A Zweitürer

1963

Admiral 3,6 Liter

1938

Corsa A SR

1983

Olympia Rekord Cabriolimousine

1953/54

4/12 PS Laubfrosch

1924

Opel Senator

1978















Werfen wir einen Blick auf die begleitende Literatur: Für einen echten Opel Freund gibt es nix Neues. Bekannte Autoren treten als Lohnschreiber auf, wobei es kein Geheimnis ist, dass das Honorar umgerechnet auf Stundenbasis nur einen HiWi (Hilfswilligen) in einer Autowerkstatt zufriedenstellen könnte. Das soll aber hier nicht diskutiert werden, doch es zeigt die Problematik für die Autoren, mit wenig Recherchezeit viele Textzeilen produzieren zu müssen. Dazu muss man zur ersten Ausgabe anerkennen, dass beide Autoren A. F. Storz wie auch U. Kaack Kenner der Materie sind und hoffentlich auch weiter dem Verlag zur Verfügung stehen. Ihre Texte waren gut zu lesen, inhaltlich aussagefähig und korrekt. Das Magazin trägt den Titel „Opel Sammlung“ verbunden mit dem Versprechen, sich der Geschichte, den Typen sowie der Technik zu widmen. In drei Teilen wird zuerst die Geschichte des Modells beleuchtet, gefolgt mit einem Blick auf die Wettbewerber sowie ein kurzer Überblick auf Opel in seiner Firmenentwicklung.

Ungeduldig werden jetzt Fragen laut, na und, wie ist das Modell in seiner Perfektion? Für 10 Euro ist das Modell maßstabsgetreu und sehr gut gemacht. Man kann beide Türen öffnen und ein filigran gestaltetes Interieur bewundern, nicht aber den Motorraum öffnen, was ein Wettbewerber beim gleichen Modell und Maßstab allerdings für € 25 möglich macht. Also die nächsten Modelle der Abo-Reihe werden es beweisen, dass man für € 35 Einzelkauf bzw. bei € 30 im Abonnement ein weiter detailliertes Modell angeboten bekommt.

Damit sind wir bei den Kosten: Das erste Modell, der GT kostet € 10. Ich erlaube mir bei allen Preisen die 99 Cent zu ignorieren. Das zweite Modell, Olympia Rekord P1, kostet bereits € 20. Nur der Abonnent bekommt Modell 3, einen Manta B 400 als Geschenk. Dann steigt der Preis auf € 30 an und bleibt für Abonnenten mit zwei Modellen monatlich bei € 60 einschließlich Versand und Verpackung. Der Einzelkäufer am Kiosk muss alle zwei Wochen sein Modell zuvor reservieren und pro Miniatur € 35 bezahlen. Kann aber jederzeit kündigen, bevor die Vitrine platzt. Noch ein letzter Kick für das Abo: Es gibt kostenlos den eingangs erwähnten Spezial-Sammelordner, ein Blechschild als Reklamemotiv vom Super 6 sowie ein 1:43 Modell vom Opel Blitz 1,75t Feuerwehr Leiterwagen. In dieser Größe gab es den Blitz bereits bei Minichamps wie auch bei der Eaglemoss-Reihe…

Nun denn, freuen wir uns über den steigenden Absatz an Opel Wagen, wenigstens im Maßstab eins zu vierundzwanzig.


Eckhart Bartels *100

nach oben

Datenschutzerklärung | Impressum | Disclaimer