MENU

 

50 Jahre Kadett A Jubiläumstreffen in Germete

Text und Fotos: Rudy Hanenbergh *1717

Vor 31 Jahre startete mein Alt-Opel-Hobby mit dem Kauf eines Kadett A von 1963. Mit gewissen Problemen, aber auch mit der Hilfe einiger guter Bekannter wurde dieses Auto wieder fahrbereit gemacht. Und eigentlich wollte ich danach schon wieder mit dem Hobby aufhören, doch dass Fahren brachte soviel Spass, dass es dann erst richtig losging.

Den Kadett A habe ich immer noch, und obwohl ich damit schon zu mehreren Opeltreffens im In- und Ausland gefahren bin, war ich noch nie mit ihm bei einem Kadett A Typgruppentreffen. Das Jubiläumstreffen, dass vom 7. bis 10. Juni in Germete veranstaltet worden ist aus Anlass von 50 Jahren Kadett A bot dafür aber einen guten Grund. 

Donnerstag, den 7. Juni, bin ich mit dem Kadett A nach Germete gefahren, 35 km vor Kassel. Um darauf in eine Gruppe zu geraten, in der ich kaum jemand kannte. Aber das Knüpfen von Kontakten geht auch in dieser Gruppe auffallend leicht, so dass ich während des Wochenendes mehrere schöne Gespräche hatte und wieder eine Menge neue Bekannten gefunden habe.

Das Treffen wurde organisiert von Josef Engemann und seiner Familie, und sie haben weder Kosten noch Mühen gescheut, um ein unvergessliches Treffen daraus zu machen.
 

Für den Freitag hatten sie eine 110 km lange Ausfahrt durch die schöne Gegend von Germete geplant. Während der Ausfahrt wurde mehrmals Halt gemacht für Getränke, Kaffee und Kuchen oder Sehenswürdigkeiten. Höhepunkt war das Technikmuseum van Johannes Glitz in Kempen. Wir durften die enorme Sammlung von überwiegend alten Bauerngeräte anschauen. Willkommen war auch der herrliche Teller Erbsensuppe, von Johannes persönlich gereicht.

Besonders angenehm an der Ausfahrt war, dass wir diese zusammen als eine Gruppe gefahren haben. Angeführt von Josef und abgeschlossen von seinem Sohn Marc im “Besenwagen”. Die Fahrtunterlagen brauchten wir gar nicht, und alle Fahrer konnten ohne Stress die schöne Gegend geniessen. Zurück am Landgasthof Deele in Germete wartete für uns einen reichlich bestückter Grill, und dazu Livemusik der 50er und 60er Jahre vom Trio Schlagerlust. Sehr schön! 

Der Samstag war geplant für den Versuch zum Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.  Mit 49 Kadett A haben wir die längste Kadett-A-Schlange aller Zeiten gemacht. Es waren genau 50 Kadett A am Treffen beteiligt, aber einer war nicht mitgefahren zum Rekordversuch.

Besonders war auch die Polizeiunterstützung während des Rekordversuchs.  

 

Wenn nötig, wurde einfach die Straße gesperrt! Danach fuhren wir, wieder mit Polizeibegleitung, nach Warburg, um dort ein großes Erinnerungsfoto zu machen. Alle beteiligten Kadett A wurden so aufgestellt, dass sie zusammen eine große 50 bildeten. Nachher kam die Feuerwehr, um mit einem großen Leiterwagen von oben Bilder und Fernsehaufnahmen zu machen. Während des Wochenendes hat der WDR mehrmals Fernsehaufnahmen gedreht, teilweise sogar live übertragen.

Auf dem Rückweg nach Germete machten wir noch einen Zwischenstopp für Kaffee und Kuchen bei der Diemelhütte kurz vor Germete. Aber auch, um von Josef Engemann für jeden persönlich eine Urkunde zu bekommen, für die Teilnahme am Jubiläumstreffen. Der Tag wurde abge-schlossen mit einen gemeinsamen Abendessen in der Deele.

Sonntagmorgen noch kurz verabschieden vom Orgateam und den anderen Teilnehmern, und dann wieder zurück in die Niederlande. Leider sind nur zwei Teilnehmer aus den Niederlanden da gewesen, Ans de Jong und ich. Bedauerlich für ein Jubiläum von einem Auto, das in den Niederlanden von einer so großen Bedeutung gewesen ist. 

 

Rudy Hanenbergh

 

Datenschutzerklärung | Impressum | Disclaimer