MENU

in ihrer näheAusfahrten und Treffen bis 2015

 

Auenstein/Württemberg / Kapitän-Admiral-Diplomat Stammtisch

 

Stammtischlokal:

Gasthof Krone

D-74360 Ilsfeld-Auenstein

Tel.: 07062-62065

(Auenstein, weiter Richtung Aral-Tankstelle und Ortsmitte/ Rathaus)

 

Stammtischleiter:

Claudius Kahl *869

D-71717 Beilstein

Tel.: 07062-4013

kahl@alt-opel.eu

und:

Bernd Gartner *1558

D-70469 Stuttgart

Tel.: 0711-3419284

gartner@alt-opel.eu

 

 

 

 

Der Stammtisch Auenstein/Württemberg stellt sich vor:

Der K A D Stammtisch Auenstein/Württ. ist seit 1984 ein regionaler Treff von Freunden klassischer Opel, besonders der Kapitän - Admiral - Diplomat Modelle.
Ziel unserer Gemeinschaft ist der Erhalt unserer Opel Oldtimer. Viele von uns sind deswegen in der ALT-OPEL IG e. V., dem offiziellen Opel Oldtimer Club, aktiv tätig und tragen somit zum Fortbestand unserer Fahrzeuge bei.
 
Ersatzteilversorgung, Lösungen technischer Fragen und qualifizierter Erfahrungsaustausch und natürlich der gesellige Teil kommen nicht zu kurz. Unterstützung finden wir dabei in der ALT-OPEL IG e. V.
Neben den regulären Stammtisch-abenden  findet im August / September unser Opel-Klassikertreffen in Eschach-Seifertshofen beim Dampffestival statt.
 
Weitere Teilnahmen an Oldtimertreffen sind ebenso regelmäßig geplant. Nähere Infos zu den einzelnen Treffen folgen zum jeweiligen Anlass.
 

Bernd Gartner *1558
Claudius Kahl * 869

 

Termine 2020

Stammtische:
    

14. Februar 2020

13. März 2020

   

03. Apr. 2020

    

08. Mai 2020

12 .Juni 2020

     

10. Juli 2020

      

14. Aug. 2020

     

11. Sep. 2020

     

09. Okt. 2020

      

13. Nov. 2020 

11. Dez. 2020

  

Hallo Opelfreunde!

DIESES JAHR FINDET KEIN OPEL-KLASSIKERTREFFEN anläßlich des Lanz-Bulldog- und Dampffestivals IN SEIFERTSHOFEN STATT!

Die Museumsmannschaft Kiemele hat für den 22. und 23. August ein "Heavy Steel & Tractor-Pulling in Seifertshofen" geplant. Nähere Informationen sind auf der Internetseite vom Museum zu finden: http://museum-kiemele.de/

Zwei Großveranstaltungen sind in einem Jahr nicht zu machen. Im Jahr 2021 soll dann wieder das traditionelle Opeltreffen in Seifertshofen stattfinden. 

 

Bernd Gartner *1558

Retro Classics Stuttgart 2020

vom 27. Februar – 01. März 2020

 

 

Entgegen aller Bedenken wegen des frühen Termins hatten wir wieder einmal Glück mit dem Wetter und fast alle Fahrzeuge kamen trocken zur Messe und wieder zu ihren Besitzern nach Hause. Zum Aufbau haben wir inzwischen ein gut eingespieltes Team und so war bereits am frühen Dienstagmittag der gesamte Teppich gelegt. So konnte ich mit dem im Anhänger mitgenommenen Fahrrad heimradeln und meinen Ascona A holen, der auf unserer „Rennstrecke“ zum Thema „50 JAHRE ASCONA A und MANTA A“ dazugehörte. Hier standen ein Manta TE 2800, ein GT/E Black Magic (zeitweise mit dem schwarzen Panther aus der damaligen Werbung verziert), der Komplettumbau von Michael Klenk sowie zwei weitgehend originale Manta A. Bei den Asconas war noch der ockerfarbene Voyage von Ottmar Lehr und eine viertürige Limousine mit Vinyldach zu sehen. Um das Thema abzurunden, hatten wir die originalen Ascona B von Volker Wagenblast und Manta B von unserem Gesamtmessekoordinator Jochen Franz dabei sowie zwei Rothmans-Varianten, den Manta i200 und einen Ascona B 400, dieser wurde dankenswerterweise wieder von der Firma Ihle Motorsport zur Verfügung gestellt. Dieser Ascona B 400 wurde Anfang der 80er Jahre vom Finnen Henri Toivonen und Beifahrer Fred Gallagher über die Pisten dieser Welt gedroschen, auch Walter Röhrl hat ihn gefahren …

Vor unserem Clubstand parkte der 1939er Kapitän von Rolf Bay, der trotz technischer Probleme auf eigener Achse zur Messe fuhr. Da war ich sehr froh, dass alles gut gegangen ist. Daneben war der Senator B von Stephan Maier als letzter Oberklasse-Opel ausgestellt. Eine interessante Paarung bildete der Bitter SC SEDAN von Thomas Plehn (4 von 5 gebauten Fahrzeugen existieren heute noch) und ein Bitter VERO, der noch im Besitz von Erich Bitter ist. Erich Bitter und sein Neffe Markus Bitter waren auch persönlich am Stand, Erich Bitter konnte uns wieder viele spannende Anekdoten aus seiner langjährigen Zeit als Autobauer erzählen. Man könnte stundenlang zuhören … Der Commodore-B-Club zeigte zwei Limousinen, der Commodore B von Denise Hofmann ist den Lesern des Zuverlässigen ja bereits bekannt sowie eine verbreiterte Designstudie mit geänderter Front. Eine Besonderheit am GT-Stand war ein Opel GT, der gerade als Elektro-GT neu aufgebaut wird. Das Fahrzeug ist schon akribisch restauriert und der Elektroumbau teilweise begonnen. Traditionell war am Stand vom Kadett-B und Olympia A-Club das Kiemencoupé von Peter Gruber ausgestellt. Dieser Kadett hat vermutlich fast alle 20 Retro Classic-Messen mitgemacht. Flankiert wurde er vom Olympia A, den viele Besucher gar nicht genau kennen, da der Olympia A nur gut 80.000 mal gebaut wurde.

Bei den Fahrzeugausstellern sind mittlerweile einige Personen dabei, die schon mehrfach Fahrzeuge für unseren Stand zur Verfügung gestellt haben und auch immer wieder weitere Fahrzeuge zum Ausstellen anbieten. Das macht mir das Organisieren der kommenden Messen einfach, oft muss ich die Besitzer schon auf die übernächste Messe vertrösten. Für dieses Engagement mein ganz herzlicher Dank an alle bisherigen und zukünftigen Fahrzeugaussteller. Ohne Eure Fahrzeuge wäre der Stand leer! Als Standbetreuer waren wir dieses Jahr teilweise etwas unterfordert, der Virus hat dazu geführt, dass die Besucherzahl um 1/3 auf ca. 60.000 gesunken ist. Entsprechend leer waren die Gänge, was zum selber durchlaufen wiederum angenehm war.

Gefreut haben wir uns über viele Clubkameraden der AOIG, meine Messekollegen Thomas (Friedrichshafen) und Max (Nürnberg) sowie viele Opelfreunde aus dem benachbarten Ausland statteten uns einen Besuch ab. Ein großes DANKESCHÖN geht an alle Helfer am Clubstand: Thomas Eichhorn, Walter Lang, Thomas (Ernscht) Benzinger, Thomas Hilbert, Philipp Tsakalidis, Volker und Tobias Wagenblast, Claudius Kahl, Robert Fritsch, Stefan Schweizer, Stephan Maier, Markus Schmiga und Petra Moser! Weiterhin haben für uns Michael Werner (vom Mercedes-Stammtisch), Tina Eichhorn, Jörg und Patrick Scholz sowie Lewin Kahl die zweistündigen Thekenschichten übernommen, die zur Entlastung des GT-Clubs dieses Jahr auf alle teilnehmenden Clubs verteilt wurden. Hier wurden Getränke und Maultaschen gegen Spenden ausgegeben. Der Erlös geht wieder ans Kinderkrankenhaus „Olgäle“ in Stuttgart. Natürlich auch ein herzliches Dankeschön an die Thekenhelfer.

Nächstes Jahr sind wir vom 18. bis zum 21. März 2021 auf der Retro Classics und würden uns freuen, wieder viele von Euch in Stuttgart zu sehen. Mehrere Ausstellungsfahrzeuge sind bereits zugesagt! Ich freu mich …

 

Bernd Gartner   *1558

 

 

 

 

 

20170505_09_27_56microsoft_edge_265Opelfreunde helfen Olgäle-Stiftung, 24. April 2017

Download als PDF

20170304_retro_classics_1_265RETRO CLASSICS STUTTGART - Europas größte Oldtimermesse vom 02. – 05. März 2017

Schon wieder ist ein Jahr vorüber und wir haben die Retro Classics in Stuttgart erfolgreich hinter uns gebracht. Am Dienstag wurde Teppich gelegt, für die AOIG kamen dieses Jahr folgende Autos auf den Stand: der Renn-Ascona A 1,9 von Manfred Schürmann, der kurz vorher unversehrt von der RALLYE MONTE-CARLO HISTORIQUE zurückkam. Dazu passend stellte ich meinen originalen Ascona A 16N auf den Stand, damit die Besucher die beiden Autos gut vergleichen konnten. Als KAD-Stammtischler zeigten wir auch den Diplomat B V8 von Claudius Kahl, der dankenswerterweise von Reinhard Geng zur Messe gefahren wurde. Schon lange habe ich mit Stephan Maier ausgemacht, dass sein Senator A2 auf unseren Stand kommt, wenn er mit den notwendigen Arbeiten so weit ist. Das war dieses Jahr der Fall, kurz vor der Messe wurde noch die doppelte schwarze Linie auf einer Seitenflanke aufgeklebt, nachdem hier Lackarbeiten nötig waren. Passend dazu bot mit ein Geschäftskollege seinen Monza A2 mit original 42000 km zum Ausstellen an, hier habe ich schnell zugesagt, da der Monza prima zum Senator passt. Es gab Besucher, die vorher noch nie einen Monza gesehen haben! Und da die Parkplatzbewirtschaftung immer neue Rekorde zu erzielen versucht, haben wir den Transportanhänger von Thomas Eichhorn gleich in den Stand mit eingebaut und an den Senator gekuppelt. Mit dem Banner „OPEL SONDERSCHAU“ wurde die Plane getarnt. Das hat uns 50.- Euro Parkgebühren erspart und beim Abbau war der Hänger schon in der Halle und wir konnten gleich loslegen.

Daniel Zierer und sein Vater Thomas statteten uns wieder  mit beleuchteten Säulen mit Clublogos, Vitrine, Clubshoptischen und Magnetwand aus, alles vom Messebausystem Donnerhorn, produziert in der Schweiz, für welches Thomas Zierer den weltweiten Vertrieb über CH Display-Systeme macht. Hier gilt unser herzlicher Dank für die unkomplizierte, tolle und vor allem kostenlose Unterstützung unseres gemeinsamen Opelstandes!

Im neunten Jahr Retro Classics haben die Standbetreuer dieses Jahr ganz neue Erfahrungen machen können: bald jeder dritte Besucher zückte sein Handy, zeigte ein briefmarkengroßes, unscharfes Bild seines Opels und fragte, was der wert wäre. Vermutlich wollen hier einige an der bereits mehrere Jahre dauernden Preistreiberei bei den Oldtimern teilhaben. Wir mussten die Hoffnungen nach Traumpreisen oft zunichtemachen … Auch Versteigerer tauchten gelegentlich auf, „ich habe diesen Opel hier zum Versteigern (Bildgröße 20 x 30 mm, unterbelichtet, …), was kann ich da aufrufen. Dumm nur, dass beim ersten Rekord E1 das Vinyldach in Fetzen weg hing und die Motorhaube bemoost war. Was soll man da vorschlagen? Ein Spekulant hatte in einem größeren Autoposten einen Rekord E2 mit gekauft, den er „mit möglichst wenig Verlust“ wieder weiterverkaufen wollte. Bei seinem Einkaufspreis von 12000!!! Euro wird er da wohl nicht sehr glücklich werden.

Erschreckend auch ein frisch geschminktes Commodore A Coupé in Halle 7, das für 25000 Euro angeboten wurde. Der Allgemeinzustand und vor allem der Unterboden war ein Schlag ins Gesicht für jeden echten Opelfan. Hoffentlich wurde der nicht verkauft!

Im Vordergrund standen aber viele interessante und nette Gespräche mit Opelfreunden von überall her und leider konnten wir gar nicht immer mit allen ausgiebig schwätzen, weil der Ansturm am Stand teilweise enorm war. Gefreut habe ich mich über die Messekollegen Max Schmitt (Nürnberg) und Thomas Bernhardt (Friedrichshafen), die ich hoffentlich dieses Jahr auch wieder auf ihren Ständen besuchen kann.

Am Sonntag wurden Vertreter aller Clubs in Halle 1 erwartet, hier bekamen wir für unseren gemeinsamen „OPEL-Clubs Süddeutschland“-Stand einen von den begehrten Retro Classics Sonderpreisen in Form eines riesigen Pokals verliehen.20170305_retro_classics_163_265

Unser Konzept mit Werkstattbereich hinten und Ausstellungsbereich vorne hat die Jury überzeugt. Leider bekamen die wenigsten Besucher mit, dass während der Messe ein Vinyldach auf Jochens Manta gemacht wurde, einschließlich Scheiben- und Sitzmontage, damit Jochen am Sonntag wieder heimfahren konnte. Die Motorenmontage sowie 2 Autos auf Hebebühnen (von der Firma Twinbusch zur Verfügung gestellt) gefielen den Besuchern sehr gut.

Die Retro Classics hatte dieses Jahr über 90000 Besucher, wieder ein neuer Rekord auf Europas größter Oldtimermesse. Unsere Ausstellungsfahrzeuge kamen heil, salzfrei und fast trocken wieder heim, der Clubshop lief dieses Jahr weniger zufriedenstellend, die Abrechnungen sind beinahe erledigt und nun bleibt mir noch, mich bei allen Fahrzeugausstellern und Helfern herzlich zu bedanken, dass wir mit dem neuen Konzept aus Werkstatt- und Showroom einen beachtenswerten OPEL-Stand präsentieren konnten. Ihr wart wieder ein klasse Team!

Nächstes Jahr wollen wir gerne wieder auf der Retro Classics (22. - 25. März 2017) dabei sein. Mehrere Ausstellungsfahrzeuge wurden mir bereits während der diesjährigen Messe zugesagt!


Bernd Gartner   *1558


20170302_retro_classics_5_26520170302_retro_classics_6_26520170304_retro_classics_10_26520170304_retro_classics_17_26520170304_retro_classics_18_26520170305_retro_classics_60_265

nach oben

Datenschutzerklärung | Impressum | Disclaimer