MENU
 zurück zum Sektion Schweiz
 

Nationales Alt-Opel Treffen Schweiz in Glarus 

     

Am 26. Mai trafen sich die Mitglieder der Sektion Schweiz beim Autocenter Flammer in Glarus. Das Wetter, so hätte man denken können, lud nicht zu einer Ausfahrt ein... Im Verlaufe der Morgens fuhren dann doch ein Opelveteran nach dem andern bei dem wunderschön präsentierten Garagenbetrieb vor. Man fühlte sich vierzig Jahre zurückversetzt: Im nagelneuen Showroom fand man kein einziges Auto aus der heutigen Zeit. Obwohl durchaus mit Mokka, Adam und Cascada schöne und auch erfolgreiche Fahrzeuge hätten gezeigt werden können... Nix da! Hat sich wohl Karl Flammer mit seinem Team gesagt.  Das nicht gerade kleine Gelände wurde buchstäblich von Neu- und Gebrauchtwagen «gesäubert». (Diese fand man im ganzen Quartier verteilt auf jedem ehemals freien Platz wieder –hoffentlich hat Karl auch alle wieder gefunden...). Auch in der

 

Werkstatt, wo der Teilemarkt stattfand, standen auf den diversen Arbeitsplätzen äußerst gepflegte Alt-Opel. Karl und sein Bruder Fridolin, mit eigenem Opel-Betrieb, hatten offensichtlich keine Mühe, die entsprechenden Opel bereitzustellen...
Empfangen wurden die Anreisenden mit einer Flasche Wein mit spezieller Etikette und, wie üblich, mit Kaffee und Gipfeli gesponsert vom Organisator.
Da das Wetter, wie schon erwähnt, alles andere als schön war, traf man sich im Showroom, in der Werkstatt und hatte mit den Flammer-Autos schon mal einiges zu bewundern. Pünktlich gegen Mittag fuhr ein Pizzabäcker vor und heizte seinen Ofen ein. Für einmal wurden nicht Würste und Steaks angeboten, sondern Pizza. Der Bäcker ging auf jeden Wunsch ein und verkaufte seine Esswaren zu einem sehr  familienfreundlichen

 

Preis. Eine super Idee und wirklich mal was anderes!
Eine freiwillige kleine Ausfahrt in die Höhe zum Nachtisch wurde auch organisiert und von einigen Opelfahrern unter die Räder genommen.
Unsere Freunde aus dem Kanton Wallis haben wirklich etwas verpasst. Die wieder geschlossenen Alpenübergänge verhinderten leider ihre Anreise.
Mir bleibt nur den Organisatoren Karl Flammer, Ernst Roth und Marco Galbier und ihren Familien sehr herzlich für ein interessantes und mit viel Aufwand durchorganisiertes Treffen zu danken!

 

 Klaus Pümpin *2836
 

Datenschutzerklärung | Impressum | Disclaimer