MENU

zurück

 

Bericht zur zweiten 4 Tage – Herbstfahrt von 13. bis 16. September 2019!

Dieses Mal ging es ins schöne Burgenland, nach Winden am See!


Angemeldet haben sich 11 Fahrzeuge mit 25 Personen. Ein Teilnehmer reiste mit seinem Olympia von 1956 per Anhänger direkt an. Der Rest traf sich um 08.00 Uhr am Parkplatz der Raiba – Preding und um 09.00 Uhr am Spar – Parkplatz in Fernitz. Ein Teilnehmer musste wegen Vergaserprobleme umkehren. Holte uns aber mit seinem „Insignia“ am Wechsel ein. Wir starteten in Richtung Gleisdorf weiter über Hartberg, auf den Wechsel, zum Rasthaus „Lang“ (Brettlbar) wo wir unser Mittagessen einnahmen. Weiter ging es über Aspang, Sebenstein, Bad Erlach, nach Forchtenstein mit einem Kaffee Stopp! Danach fuhren wir gestärkt weiter, über Mattersburg, Eisenstadt nach Winden am See. Einquartiert waren die Teilnehmer in den Pensionen: „Familie Kroyer“ (Oleanderhof), „Familie Margl“ (Schwalbennest) und „Familie Kugler“ Am Abend wurden wir im Oleanderhof mit Backhendl und Kartoffelsalat von Gasthaus Schütz in Breitenbrunn verwöhnt. Bei herrlichen warmen Abend wurde es natürlich wieder sehr spät. Am Samstag nach dem Frühstück hatten wir um 10.30 Uhr eine Stadtführung von „Rust“. Diese bot einen sehr Interessanten Einblick in die Geschichte von Rust. Nach einem Stadtrundgang mit einigen Erfrischungen fuhren wir weiter nach Purbach in die berühmte „Kellergasse“, mit ausreichend Zeit zum genießen und verweilen. Am Abend, nach dem Abendessen im „Saliterhof“ in Jois, wurden wir mit einer Weinverkostung im Gästehaus „Margl“ beglückt. Am Sonntag, die Damen und Herren hatten sich im 50er Look gekleidet, ging es nach Mönchhof mit Besichtigung des sehenswerten „Dorfmuseums“. Danach fuhren wir nach Podersdorf zum Neusiedlersee und im angrenzenden Park wurde ein Gruppenfoto mit den Fahrzeugen und den Teilnehmern gemacht. Die Rückfahrt ging nach Neusiedel zu Herrn „Kazianschütz“ mit der Besichtigung von seinem Privaten Oldtimermuseum. Von Herrn und Frau Kazianschütz wurden wir mit Getränken und ausgezeichneten Mehlspeisen bewirtet. Danke für diese nette Aufnahme. Am Abend nach dem Abendessen beim Karl-Wirt in Winden a. See, spendierte im Oleanderhof die „Familie Kroyer“ noch einige Flaschen Wein für Ihre Gäste. Am Montag nach dem Frühstück und dem Weineinkauf, ging es wieder in Richtung Heimat. Über Eisenstadt, Mattersburg, Oberpullendorf, Oberwart nach Oberdorf zur Familie „Karoli“, mit einer netten Kaffee Pause und der Besichtigung seiner Oldtimer. Weiter ging es dann über Stegersbach, Fürstenfeld, Bad Gleichenberg nach Krusdorf zum Backhendl – „Gasthof Hesch“. Nach einem ausgezeichneten Abschlussessen ging es endlich nach Hause. Danke an Alle Beteiligten dieser 4 Tägigen Herbstausfahrt ins schöne Burgenland! Besonderer Dank an Karl Strommer für die Strecken Planung nach „Winden a. See“, hin und zurück.

Bis zum nächsten Mal

Euer Werner *3178

 

 

nach oben

Datenschutzerklärung | Impressum | Disclaimer