MENU

zurück

Alt-Opel-Stammtisch Steiermark
4-Tage-Herbstfahrt vom 09. 09. – 12. 09. 2021

 

Am Donnerstag den 09. 09. 2021 starteten 12 Alt-Opel mit insgesamt 23 Teilnehmern zur 4-Tage-Herbstfahrt ins Salzkammergut. Erster Treffpunkt war um 08.00 Uhr in Stainz und der zweite um 09.30 Uhr in Peggau. Von dort aus ging´s über Bundesstrassen Richtung Bruck/Mur, Leoben, Wald am Schoberpass nach Liezen, weiter über den Pyhrn nach Michldorf/OÖ, wo uns Inge und Ernst Drescher erwarteten. Sie lotsten uns weiter ins Almtal, wo wir bei Steckerlfisch zu Mittag aßen. Anschließend fuhren wir bis zum Almsee; das herrliche Bergpanorama mit See nutzen wir natürlich für ein Gruppenfoto. Weiter ging es Richtung Attersee um nach der langen Anreise das Quartier in der Pension Seeblick (Familie Gsell-Lohninger) zu beziehen. Die Pension lieg in Breitenröth etwas oberhalb von Attersee, mit einem herrlichen Blick über den See. Beim Abendessen im GH. Steinbichler überraschte uns noch Gerhard Wintersteiger und Sonja mit ihrem Besuch.

Am Freitag starteten wir im 11.00 Uhr zur ersten Ausfahrt. Am Attersee entlang fuhren wir Richtung Bad Ischl zum Technik Museum Sulzbach. Hier erwarteten uns zahlreiche zum Teil recht seltene Exponate; diverse Oldtimer, darunter auch ein Opel Kapitän A und ein Opel Admiral B, Puch-Motorräder, Ex-DDR Motorräder, alte Feuerwehrfahrzeuge (Opel Blitz, Steyr), Militärfahrzeuge, sowie Flugzeuge, Hubschrauber und Boote. Am Parkplatz vom Museum trafen eine Abordnung von Puch Mopeds aus Linz Umgebung ein, die hatten bereits gute 100 Km hinter sich. Da gabs natürlich ausreichenten Gesprächsstoff! Nach einer kleinen Jause im angrenzenden Cafe ging es weiter nach St. Gilgen zum Europakloster Gut Aich. Bei einer kleinen Führung erfuhren wir einiges über die Entstehung und die Klostergeschichte, danach besuchten wir noch den Kräutergarten. Zurück in unserer Pension bereitete uns die Chefin des Hauses ein vorzügliches Abendessen mit Forelle, Rindschnitzel und Kuchen; der Abendausklang wurde lang.

Am Samstag ging´s um 10.00 Uhr wieder los, diesmal über Seewalchen zur Privatbrauerei „Bierschmiede“ in Steinbach am Attersee. Bei einer Führung durch die Brauerei mit anschließender Verkostung wurden uns alle Arbeitsprozesse zur Herstellung, Lagerung und Abfüllung der Biere erklärt.

Im Anschluss fuhren wir weiter Richtung Gmunden auf den Gmundnerberg zum GH. Urzen. Hier waren stellenweise Steigungen bis 16% zu bezwingen; Das Mittagessen schmeckte umso besser bei einem herrlichen Ausblick über den Traunsee.

Zurück in Gmunden besuchten wir die Porzellanmanufaktur; kleines Malheur inbegriffen, diesmal hat es mich selbst erwischt; alle Türen zu, Schlüssel drin.

Zum Glück war noch ein Fensterspalt offen; mit Draht und Schuhband, viel Geduld und einigen inneren Flüchen konnten wir den Türknopf doch noch aufbringen.

Die Rückfahrt war entspannter, beim Strandbad in Attersee konnten sich auch einige die Füße abkühlen, ob des heißen Wetters. Zum Abendessen in der Pension wurden wir mit Brettljause und Kaiserschmarrn verwöhnt; ein schöner Abendausklang mit reichlich Gesprächsstoff.

Der Sonntag war angebrochen; die Heimreise führte uns nach Bad Goisern, über den Pötschenpass nach Bad Aussee, Bad Mitterndorf, Lassing, Richtung Strechau, wo wir beim Burgfried in der Jausenstation Perschenhube zu Mittag aßen. Später weiter nach Rottenmann zum Tanken, wo sich die Teilnehmer teilten; einige traten die Heimreise über die Autobahn an, der Rest über den Triebener Tauern, Obdach und die Hebalm. Beim GH. Stegtoni in Frauental gab´s noch ein Abschieds-Eis und die schöne Ausfahrt war zu Ende.

Wir legten über 800 km unfallfrei, ohne Ausfälle und bei herrlichem Wetter zurück.


Danke an Familie Gsell-Lohninger von der Pension Seeblick führ die Unterbringung und Verköstigung, sowie an alle Teilnehmer dieser schönen Wochenende Fahrt.


Die Stammtischleitung

Werner Pirker *3178

Reinhard Wachtler *4660

nach oben

Datenschutzerklärung | Impressum | Disclaimer