MENU

zurück

12. Tagesfahrt  Stammtisch OÖ - 21. August 2021

Grundsätzlich bin ich ja kein Freund von Terminverschiebungen, aber gewisse Situationen ergeben sich einfach und so wurde unsere Tagesfahrt in Oberösterreich auf Samstag den 21. August verlegt.

Fahrtleiter Gottfried Augdoppler hat uns zum Start in seine Heimatgemeinde Haibach ob der Donau gerufen und 27 Alt Opel Freunde mit Begleitung sind seinem Aufruf gefolgt. Dieses Mal wurde unsere Alt Opel Karawane durch fünf Fremdfabrikate und einer kleinen Schar der Puch Zweiradfraktion verstärkt, sodass knapp 70 Personen am Start gezählt wurden.

Das Wetter war perfekt und Gottfried hatte einige Überraschungen für uns parat!

Von einem Team des Fernsehsenders LT1 wurden praktisch die ankommenden Teilnehmer in Empfang genommen. Interviews wurden gemacht, während ein Großteil auf der Cafeterrasse ihr zweites Frühstück genießen konnten. Nach dem Start ging es los Richtung Sankt Agatha zum ersten Halt, der Aussichtspyramide am Etzinger Hügel. Ein herrlicher Weitblick über das Panorama von Oberösterreich bis nach Bayern und Böhmen lud zum Verweilen ein. Nach geraumer Zeit führte uns die Strecke über Sankt Aegidi zur Aussichtswarte Vier-Viertel Blick in Waldkirchen. Von dieser Stelle aus ist es tatsächlich möglich alle vier Viertel von Oberösterreich zu überblicken. Auf massiven Granitblöcken montierte Infotafeln geben zusätzlich Auskünfte und Erklärungen zu den jeweiligen Vierteln ab. Um den Zeitplan einhalten zu können drängte Gottfried zur Weiterfahrt, damit er uns seine nächste Tagesüberraschung präsentieren konnte, den Forellenzirkus in Sankt Aegidi. Wer hat schon Fische gesehen, die durch einen Reifen springen, oder Fußball spielen, oder einen Stör, der sich streicheln lässt? Aber das war nicht das Einzige, was man zu sehen bekam! Die Familie Sageder betreibt auch ein privates Museum, die Erletmühle, mit Wohnräumen der Müllerfamilie, welche Einblicke in längst vergangene Zeit gewähren und ein seit 1820 in seiner ursprünglichen Art bestehendes Sägewerk, dass noch heute intakt ist! Eindrucksvoll präsentierte Herr Sageder die harte Arbeit  im Sägewerk und ließ das Wasserrad den Venezianer Gatter antreiben. Wer sich satt gesehen hatte, konnte anschließend in dieser nostalgischen Atmosphäre sein Picknick genießen.

Nach gut zwei Stunden hieß es wieder Motoren anlassen und die nächste Station anpeilen. Bei zügiger Fahrt ging es zurück nach Haibach zum Parkplatz Schlögener Blick. Von dort wanderten wir durch den Wald bis zur besagten Aussichtsplattform. Es ist schon imposant die Kehre der Donau aus dieser Perspektive zu sehen. Anschließend wanderten wir zurück zum Parkplatz und steuerten das kurze Stück zur letzten Station, den Gasthof Silvia in Moos an. Auf der extra für uns reservierten Terrasse wurden regionale Schmankerl, sowie frisch gemachte Steckerlfische nach Art des Hauses serviert. So manche Fachsimpelei ging über die Tische und so wie ich erfahren musste, haben die Letzten erst gegen 21:00 Uhr den Gasthof verlassen.

Lieber Gottfried, ich glaube im Namen Aller sprechen zu dürfen und danke dir für diesen Wunderschönen Tag!

Beste Alt Opel Grüße

Gerhard *3610

nach oben

Datenschutzerklärung | Impressum | Disclaimer